Hannover Messe 2024: Energy 4.0 – Treiber der Dekarbonisierung

blank

HANNOVER MESSE 2024 (22.–26. April)

Energy 4.0 – Treiber der Dekarbonisierung 

Die Energiewirtschaft ist der entscheidende Treiber für die industrielle Transformation hin zur Klimaneutralität. Dabei liegt der Fokus auf dem Ausbau Erneuerbarer Energien, der Dekarbonisierung der Wärme, dem Umbau zu smarten Netzen, der Sektorkopplung mit anderen Industrien sowie der Mobilität. Getrieben wird die Transformation durch künstliche Intelligenz (KI) und das Internet der Dinge (IoT). Auf der HANNOVER MESSE 2024 erfahren die Besucher*innen, welche Herausforderungen und Chancen diese Entwicklungen mit sich bringen.

Hannover. Mit dem Leitthema „Energizing a sustainable Industry“ rückt die HANNOVER MESSE 2024 eine nachhaltige und emissionsfreie Energieversorgung der Industrie in den Mittelpunkt. In der Halle 12 präsentieren mehr als 300 Unternehmen ihre Lösungen aus den Bereichen Prozess- und Abwärme, Erneuerbare Energien, Energiemanagement und Energieeffizienz sowie Mobilität, Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft. Zu den Ausstellern zählen sowohl mittelständisch geprägte Unternehmen wie BLOCK, GP JOULE, Janitza, PFLITSCH, PreZero oder Wöhner als auch Energiekonzerne wie Uniper oder Shell. In der angrenzenden Halle 13 zeigt die Wasserstoffwirtschaft, wie sie künftig mit neuen Technologien und Geschäftsmodellen zu einer CO2-neutralen Produktion beitragen wird.

Der Einsatz von Solaranlagen kann für Unternehmen ein erster Schritt sein, um den CO2-Ausstoß deutlich zu reduzieren. Hanwha Q CELLS GmbH ist weltweit führend im Bereich sauberer Energie. „Wir sind einer der größten Hersteller von hochwertigen Photovoltaikprodukten und zudem Energieversorger. Unsere DNA ist solar. Für Industrie und Gewerbe bieten wir schlüsselfertige, hocheffiziente PV-Anlagen – von der Planung über die Installation bis hin zu Ratenzahlung, Power Contracting oder Anlagenpacht. Darüber hinaus können wir durch Direktvermarktung und virtuelle Kraftwerke profitable Bilanzkreise steuern“, sagt Ian Clover, Corporate Communications bei Hanwha Q CELLS GmbH.

Aber nicht allein die Erzeugung aus regenerativen Energiequellen ist entscheidend, sondern auch das dahinterliegende Datenmanagement. Dennis Nasrun, Geschäftsführer/CEO, metiundo GmbH: „Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der Energiewende ist, dass die Energieeffizienz von Immobilien gezielt gesteuert wird und diese in einen dezentralen Energiemarkt eingebunden werden. Das erfordert Live-Daten des Verbrauchs unterschiedlicher Energieträger in Gebäuden und Daten der lokalen Energieerzeugung. metiundo stellt diese Daten durch eine integrierte Smart-Metering-Infrastruktur als einen Komplettservice bereit.“

Ein weiterer Anbieter von Energiemanagementsystemen ist FlowChief. Seit 2011 unterstützt FlowChief Unternehmen in jeder Energiemanagement-Phase, derzeit sind es 300 Kunden. „In Zeiten steigender Energiepreise und dem deutschen Klimaneutralitätsziel bis 2045 ist Verbrauchsoptimierung für Unternehmen entscheidend. Das Energieeffizienzgesetz legt klare Ziele fest, denen FlowChief mit einer herstellerunabhängigen Energiemanagement-Plattform begegnet. Die Softwarelösung bietet alle nötigen Funktionen, ausgerichtet an den Normanforderungen der ISO 50001“, sagt Christian Fink, Abteilungsleiter Produktmanagement & Marketing FlowChief GmbH.

Wie sich Energie mittels KI einsparen lässt, zeigt das im Jahr 2013 in Rennes, Frankreich, gegrĂĽndete Unternehmen Energiency. Viktoria Scheuer, Partnership Manager & Lead Business Developer, erläutert das Konzept: „Energiency bietet eine Industrie-4.0-Technologie, die menschliche und kĂĽnstliche Intelligenz kombiniert, um Fertigungsunternehmen zu ermöglichen, innerhalb weniger Monate neue Energie- und CO2-Einsparungen von bis zu 15 Prozent zu erzielen. Nach einem starken internationalen Wachstum setzen weltweit fĂĽhrende Unternehmen der Lebensmittel-, Chemie-, Automobil-, Papier- und Rohstoffindustrie (ArcelorMittal, L’OrĂ©al, Solvay etc.) diese Technologie bereits ein. FĂĽr die herausragende Leistung hat Energiency bereits mehr als 30 internationale Auszeichnungen erhalten, darunter French Tech Excellence und Solar Impulse Efficient Solution.“ 

Ein Anbieter von Software-Plattformen ist die PcVue GmbH. Ihre Plattform hat die Fähigkeit, mehrere Energiequellen dynamisch zu steuern, um den gesamten Energiebedarf eines Standorts zu decken. „Dabei wird auf Rentabilität, Optimierung, Energieeffizienz und besten Service geachtet. Dies gilt für alle Bereiche der Energienutzung wie E-Mobilität, erneuerbare Energien und Energieverteilung. PcVue ist eine vollständig ausgestattete SCADA-Lösung, welche von System-Integratoren leicht zu implementieren ist“, sagt Hans-Jürgen Schmitt, CEO, PcVue GmbH.

Dass Beleuchtungslösungen ebenfalls einen großen Beitrag zur Energieeffizienz leisten, zeigt das Unternehmen Feilo Sylvania. Das Produkt SylSmart Standalone ist eine kabellose Plug-and-Play-Lichtsteuerungslösung, die sich ideal für alle Anwendungen eignet, bei denen eine einfache Installation, niedrige Anschaffungskosten und ein geringer Wartungsaufwand wichtig sind. Die Kernfunktionen des Systems wie Anwesenheitssteuerung, tageslichtabhängige Weiß- und Farbsteuerung, Gruppierung, Zeitplanung und Wandschalterkonfiguration bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Neben den mittelständisch geprägten Unternehmen sind auch Konzerne vertreten, darunter Uniper. Das Unternehmen unterstützt seine Kund*innen bei der Planung und Umsetzung von innovativen, CO2-reduzierenden Lösungen auf dem Weg zur Dekarbonisierung ihrer Aktivitäten. Neben grünen Produkten wie Wasserkraft, Biomethan oder Wasserstoff bietet das Energieunternehmen auch kundenzentrierte Dienstleistungen an, wie die Decarb-Roadmap oder im Rahmen des Contracting und Financing Komplettpakete zur Errichtung, Modernisierung und Finanzierung klimaschonender Kraftwerkskapazitäten. Gundolf Schweppe, CCO Sales, Uniper, ergänzt: „In Zeiten der Veränderung setzen wir auf grüne Transformation: Wir verstehen uns als Treiber und Partner einer versorgungssicheren Dekarbonisierung. Wir arbeiten in dem Wissen, elementarer Baustein des nachhaltigen Energiesystems von morgen zu sein. Das motiviert uns tagtäglich.“

Shell, eines der führenden Energieunternehmen der Welt, zeigt ebenfalls Präsenz. Petra Matzat, Geschäftsführerin Schmierstoffe bei Shell: „Bei Shell Energy Deutschland bieten wir maßgeschneiderte Energielösungen wie zum Beispiel Erdgas, Strom oder PPAs, um unsere Kunden aus Industrie und Kommune bei ihrer Dekarbonisierung zu unterstützen. Shell Lubricant Solutions ist der weltweit führende Lieferant für Schmierstoffe. Unsere Produkte wurden entwickelt, um einen Mehrwert für unsere Kunden zu generieren, unabhängig von Branche oder Spezialisierung ihrer Maschinen und Anlagen.“

Auf dem Gemeinschaftsstand Energy 4.0 präsentieren sich folgende Unternehmen: B.E.I. – Berliner Energieinstitut, enable energy solutions, Energiency, ENERGYNEST, Feilo Sylvania, FlowChief, Hanwha Q CELLS, hymate, Mavarick Energy, metiundo, node.energy, PcVue , SMARTENERGY Group, Solar-Stunde und VDMA Power Systems. 

Energy 4.0 BĂĽhne als zentrale Plattform fĂĽr alle Energie- und Klimathemen

Die Energy 4.0 Konferenzbühne ist eine der besucherstärksten Bühnen der HANNOVER MESSE und Mittelpunkt der Halle 12. Sie ist die zentrale Plattform für alle Energie-, Klima- und Nachhaltigkeitsthemen. Der Messemontag steht unter dem Motto „International Perspectives on challenges and opportunities in the global energy market“. Programmhighlights sind das 2. Deutsch-Französische Wirtschaftsforum, das unter dem Titel „Strom für die Industrie in Deutschland und Frankreich: Wechselwirkungen, Herausforderungen und Potenziale“ ausgerichtet wird, sowie das 17. Deutsch-Japanische Wirtschaftsforum. Dort diskutieren Expert*innen zum Thema „Wärme- und Ressourcenwende in der japanischen und deutschen Industrie“.

Von Dienstag bis Donnerstag gestalten die Partnerverbände VDMA, ZVEI und VDE das Programm und setzen den Schwerpunkt auf resiliente und nachhaltige Energieökosysteme.  

Erstmals wird die Energy 4.0 Sonderschau um ein technisches Forum ergänzt, die Energy 4.0 Academy. Programmpartner ist der Landesverband Erneuerbare Energien Niedersachsen/Bremen e. V.

HANNOVER MESSE

Die HANNOVER MESSE ist die Weltleitmesse der Industrie. Ihr Leitthema „Industrial Transformation“ bringt ausstellende Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Elektro- und Digitalindustrie sowie der Energiewirtschaft zusammen, um Lösungen fĂĽr die Produktion und Energieversorgung der Zukunft zu präsentieren. Zu den Top-Themen zählen Industrie 4.0/Manufacturing-X, Energie fĂĽr die Industrie, Digitalisierung/KĂĽnstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen, CO2-neutrale Produktion sowie Wasserstoff und Brennstoffzellen. Konferenzen und Foren ergänzen das Programm. Die nächste Ausgabe wird vom 22. bis zum 26. April 2024 in Hannover ausgerichtet. 

Anzahl der Zeichen (mit Leerzeichen): 9 104
Ansprechpartner fĂĽr die Redaktion:
Brigitte Mahnken
Tel.: +49 511 89-31024
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
www.hannovermesse.de/de/presse/

Related articles